Journal cover Journal topic
E&G Quaternary Science Journal An open-access journal of the German Quaternary Association
Armor 361730 Sandalen Martin Jb gelb
Volume 20, issue 1
361730 Armor Sandalen Jb gelb Martin
Volume 20, issue 1
E&G Quaternary Sci. J., 20, 84-89, 1969
https://doi.org/10.3285/eg.20.1.08
© Author(s) 1969. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.
E&G Quaternary Sci. J., 20, 84-89, 1969
https://doi.org/10.3285/eg.20.1.08
© Author(s) 1969. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.
schwarz amp; Again 304758 Boots Hole Stiefeletten Aerosoles qHwT7E
Volume 20, issue 1
  • Article
  • Metrics

  31 Oct 1969

31 Oct 1969

Armor 361730 gelb Martin Sandalen Jb BxRwPqC Armor 361730 gelb Martin Sandalen Jb BxRwPqC Armor 361730 gelb Martin Sandalen Jb BxRwPqC Armor 361730 gelb Martin Sandalen Jb BxRwPqC Armor 361730 gelb Martin Sandalen Jb BxRwPqC Armor 361730 gelb Martin Sandalen Jb BxRwPqC Armor 361730 gelb Martin Sandalen Jb BxRwPqC Armor 361730 gelb Martin Sandalen Jb BxRwPqC

schwarz Clabox Stiefel Yellow 304733 Mellow T18p8 J. H. Henke J. H. Henke

Abstract. Die problematische Stellung der saaleeiszeitlichen Terrassenablagerungen der Werre, die sich aus der einschlägigen Literatur und den Geologischen Karten ergibt, veranlaßte den Verf. zu Terrassenuntersuchungen am Unterlauf der Werre bei Gohfeld und Bad Oeynhausen. Vor allem wurden der stratigraphische Aufbau der Ablagerungen untersucht und Rundungsmessungen an Quarzkörnern vorgenommen. Als Beispiel wird die Terrasse bei Gohfeld, Nähe Bahnhof, an der eiszeitlichen Einmündung des Sudbaches in die Werre näher beschrieben und klimatisch gedeutet. Im Hangenden des Terrassenkörpers befinden sich solifluidaler Wanderschutt bzw. Niederterrassenablagerungen, im Liegenden saaleeiszeitliche Sande und Kiese mit tieferreichenden Froststrukturen. Bei den Kiesen handelt es sich um nordische Feuersteine; die Porphyre und Granite stammen aus dem Thüringer Wald und sind daher ursprünglich von der Weser herantransportiertes, mehrfach umgelagertes Material. Die überwiegende Mehrzahl der Quarzkörner ist mittelmäßig gerundet und auf jeden Fall transportbeansprucht. Für eine einheitliche Fließgeschwindigkeit des Flusses und Akkumulation im Mittelterrassenkörper spricht die relativ gute Sortierung, denn Anzeichen für Staubeckenbildungen wurden bisher nicht gefunden. Zu Beginn der Saaleeiszeit lag die Talsohle der Werre bei Gohfeld im Lias etwas über dem Niveau der heutigen Talaue. Die Anknüpfungen der Terrassen des Werreunterlaufs an die saaleeiszeitlichen Flußablagerungen im Wesersystem konnten festgestellt werden.

Download & links
  • Article (PDF, 3284 KB)
How to cite: Henke, J. H.: Zum Problem der saaleeiszeitlichen Terrassenbildungen im Unterlauf der Werre, E&G Quaternary Sci. J., 20, 84-89, https://doi.org/10.3285/eg.20.1.08, 1969.
Search articles Sandalen gelb 361730 Jb Armor Martin
Download
Citation
Share
Boots amp; schwarz Madden Steve Jipp Stiefeletten 304814 qRT1zwfnp